April 10, 2020

PREOS Real Estate AG

Die Tochter der publity AG (Scale, ISIN DE0006972508) PREOS Real Estate AG hat im Rahmen der Emission ihrer Wandelanleihe 2019/2024 bereits ein Volumen von rd. 139,4 Mio. Euro platziert (einschließlich der Vorabplatzierung gegen Sacheinlage an die publity). Somit stehen der Gesellschaft, an der publity rd. 93,15 Prozent der Anteile hält, erhebliche zusätzliche Mittel für den weiteren zügigen Ausbau des Immobilienportfolios zur Verfügung.

Das PREOS-Portfolio hat bereits einen gutachterlich bestätigten Wert von über 497 Mio. Euro. Weitere Kaufverträge für Objekte mit einem Wert von 269 Mio. Euro wurden unterschrieben. publity fungiert dabei als Asset Manager für PREOS auf Basis eines langfristig fixierten Asset-Management-Vertrages. Positiv beim weiteren Ausbau und Wertentwicklung des Immobilienportfolios dürften sich die langjährige Erfahrung, das starke Netzwerk und die umfassende Datenbank von publity mit rund 9.500 Objekten auswirken. Dadurch können geeignete Immobilien schnell identifiziert werden.

Thomas Olek, CEO der publity AG, kommentiert: “Mit dem Mittelzufluss aus der Emission der Wandelanleihe hat PREOS zusätzlichen Spielraum geschaffen, das Immobilienportfolio schnell und auch großvolumig auszubauen – mit unserer Unterstützung als Asset Manager und dem Fokus auf renditestarke Objekte im Volumen von bis zu rund 300 Mio. Euro pro Einzelimmobilie in deutschen Top-Metropolen. Durch unsere Marktdatenbank und den hervorragenden Zugang zu attraktiven Immobilien sind für das weitere Portfoliowachstum beste Voraussetzungen gegeben.”

Die PREOS-Wandelanleihe 2019/2024 (ISIN DE000A254NA6) hat eine Laufzeit bis zum 9. Dezember 2024 und wird mit 7,50 Prozent p.a. verzinst. Die Rückzahlung am Laufzeitende erfolgt zu 105,0 Prozent des Nennbetrags von 1.000 Euro je Schuldverschreibung, sofern nicht in PREOS-Aktien gewandelt wurde. Eine Wandlungsmöglichkeit besteht in bestimmten Wandlungsperioden in den Jahren 2021 bis 2024. Der anfängliche Wandlungspreis beläuft sich auf 9,90 Euro. Die Einbeziehung der PREOS-Wandelanleihe in den Freiverkehr (Open Market) der Frankfurter Wertpapierbörse ist ab dem 9. Dezember 2019 vorgesehen.

Ähnliche Beiträge